Bildungsinitiative Nachhaltigkeit

Das Projekt Bildungsinitiative Nachhaltigkeit Spiekeroog wird von drei Institutionen der Insel getragen: Hermann Lietz-Schule Spiekeroog, Umweltzentrum Wittbülten sowie Gemeinde Spiekeroog mit den Bildungseinrichtungen Kindergarten Lütt Insulaners und Inselschule Spiekeroog.

Im Bereich der Kommunal- und Schulpolitik verfolgt die Gemeinde Spiekeroog bereits seit geraumer Zeit die Zielsetzung einer nachhaltigen Bildungs- und Umweltdirektive. Die Themen schulische und touristische Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung stehen dabei im Vordergrund. Zur Stärkung dieser Zielsetzung bestehen lokale Partnerschaften mit der Hermann Lietz-Schule und dem Umweltzentrum Wittbülten, in deren Bildungsanspruch der Nachhaltigkeit ebenfalls eine zentrale Rolle zukommt. Die Schüler setzen sich durch die Aktivitäten im Umweltzentrum, in den Gilden und beim Segelprojekt mit den Teilaspekten Ökologie, Ökonomie und Soziales handlungsorientiert und vernetzend auseinander.

Das Leitmotiv des Projektes Bildungsinitiative Nachhaltigkeit Spiekeroog ist: "Bildung auf der Insel - Nachhaltigkeit auf Spiekeroog". Es beinhaltet ein ganzheitliches, dynamisches Konzept der ökologischen, wirtschaftlichen und sozialen Nachhaltigkeitsbildung auf Spiekeroog. Vor allem vor dem Hintergrund des hohen Tourismusaufkommens besteht auf Spiekeroog die Notwendigkeit, die ökologischen und soziokulturellen Werte der Inseln nachhaltig zu sichern. Dementsprechend ist das übergeordnete Ziel des Projektes „Bildungsinitiative Nachhaltigkeit Spiekeroog“ die Nachhaltigkeitsbildung und -entwicklung in allen öffentlichen, touristenfrequentierten und privaten Gebäuden, Einrichtungen, Vereinen, etc. zu fördern, umzusetzen und weiterzuentwickeln. Dieses umfasst u.a. den langfristigen Erhalt der natürlichen und kulturellen Ressourcen. Es soll den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen bei Inselbewohnern und Touristen jeden Alters fördern und die Nachhaltigkeitsbildung und -entwicklung durch den Aufbau von lokalen Kommunikations- und Kooperationsinitiativen stärken. Zudem sollen im Bereich der Umweltbildung Nachhaltigkeitsstrategien sowie Energie- und Stoffkreisläufe visualisiert werden, um dadurch Umdenkprozesse in Bezug auf ein nachhaltiges Handeln und eine Sensibilisierung für den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen zu initiieren. Langfristig wird durch diese und weitere Initiativen ein sukzessiver Aufbau einer umfassenden Umweltbildung auf Spiekeroog erfolgen.

Im Juli 2009 wurde das Projekt Bildungsinitiative Nachhaltigkeit Spiekeroog von der Deutschen Vertretung der UNESCO Kommission Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) 2005 – 2014 als UN-Dekadeprojekt zertifiziert.